top of page
  • Laura Deichl

Sonnenfinsternis, Apfelblüte & die Schlange

Aktualisiert: 11. Apr.

Die Zeit der Apfelblüte. Meine Wahrnehmung der Sonnenfinsternis und wie uns der April maximalen Rückenwind schenkt, um alte Strukturen aufzubrechen, die uns blockieren, und endlich unseren ureigenen Weg zu beschreiten.



 

Apfelblüte. Obwohl der Apfelbaum nicht unmittelbar der keltischen Göttin Brigid zugeordnet wird, war für mich die Apfelblüte von Beginn an eng mit dem Raum BRIDA verbunden. Der Raum musste genau in diese Zeitqualität fallen. Die Zeit der Apfelblüte.

 

Der Apfel wie die Schlange seit jeher so eng mit unserer weiblichen Kraft und Weisheit, mit unserer Fruchtbarkeit und Unsterblichkeit verbunden. So vermuten manche, dass die Erzählung von Adam, Eva, Apfelbaum und Schlange eine bewusste Fehlinterpretation ist. Die eigentlich Eva beschreibt, die Mutter aller Lebenden, die Himmelsgöttin, die schöpferische, lebenserhaltende Kraft und Weisheit des Kosmos, die Große Göttin, die den Anbetenden das Leben in Form eines Apfels reicht.

 

Eine Interpretation, die die Frau von Schlange und Apfel trennt, und damit von ihrer urweiblichen Quelle der Weisheit, schöpferischen Kraft und unendlichen Fruchtbarkeit.

 

Es sind Geschichten, die unsere Wirklichkeit formen.

 

Mit der Sonnenfinsternis im Widder gestern Abend, die noch über die nächsten Wochen intensiv wirken wird, sind wir in eine neue Zeit eingetreten. Viele indigene Kulturen sehen diese Sonnenfinsternis als einen der größten Wendepunkte unserer Menschheitsgeschichte. Vor 7000 Jahren hatten wir zum letzten Mal diese Zeitqualität. Ich hab die Stunden der maximalen Abdunklung gestern an diesem lauen (fast schon) Frühsommerabend als unglaublich transparent, licht und warm wahrgenommen. Die physische Erdensphäre schien fast zurückzutreten. Was durchschimmerte war, was ich seit Monaten als die Neue Erde wahrnehme. In ihrer kristallinen, weichen, transparenten Frequenz. In einer unermesslichen Liebe, die mich durchströmte, wobei die Erde, Gaia, unter mir wie ein riesiges Wesen zu atmen schien. Ein mächtiges Portal, unsere große Chance durch den Schleier der Trennung und den damit verbundenen Illusionen unseres Kollektivs hindurch zu tauchen und uns wieder an die Urmatrix der Erde anzubinden. Zudem fand die Sonnenfinsternis exakt in Konjunktion mit Chiron statt, unserer individuellen und kollektiven Urwunde.

 

Mit diesem Portal und noch dazu der Uranus-Jupiter Konjunktion ab Mitte April erhalten wir mächtig Rückenwind, um alte Strukturen aufzubrechen, die uns blockieren, und unseren ureigenen Weg zu beschreiten. Uranus der Systemsprenger, Jupiter der Planet für Glück und Erfolg. So mögen sich auf einmal ganz neue Wege und Möglichkeiten auftun, die uns Erfolg und Wachstum auf vielen Ebenen bringen können. Alte, vor allem patriarchale Abhängigkeiten dürfen aufgebrochen werden, die uns auf unserem bisherigem Weg blockiert haben. Zudem sind gerade 5 (!) Planten in Widder, inklusive dem Mond, der noch nahe der kosmischen Spalte steht. Maximale Initialkraft, mehr feurige Unterstützung geht kaum, als in diesem April.

 

Das sind Konstellationen, die uns unglaublich unterstützen und erlauben, endlich unsere urweibliche Weisheit und Kraft zurückzuerlangen und uns wieder an unsere Quelle anzubinden.


Unseren ureigenen Weg zu erkennen. Und vor allem, ihn ganz irdisch zu leben.

 

Brida ist die Göttin, die in beiden Welten lebt. Sie sieht in die Anderswelt, aber gleichmaßen lebt sie voll und ganz in der Materie, der großen Mutter. Ihres ist das Herdfeuer, auf dem die Suppe kocht, und um das sich Menschen versammeln.

 

Brida ist DEIN inneres Herdfeuer. Sie ist die, die Dir hilft Deine Visionen und kosmische Weisheit ganz bodenständig zu erden. Deine Seelenaufgabe zu leben und Deine Gaben mit der Welt zu teilen.

 

Der Kreis um BRIDA wächst, komm gerne mit dazu. Frequenz läuft.

 




***

 

BRIDA. Dein kosmischer Seelenklang erdgeboren. 3 Wochen | 4 Zoom Calls | Telegram Impulse & Begleitung laufend. Wir starten am 18. April.


 




62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page