top of page
  • Laura Deichl

Orte & ihre Heilkraft

Vor allem über das letzte Jahr hab ich immer wieder die Erfahrung gemacht, dass bestimmte Orte etwas in uns heilen oder öffnen können. Ganz ohne unser Zutun oder Verstehen. Die wahren Kraftorte.




Vor allem über das letzte Jahr hab ich immer wieder die Erfahrung gemacht, dass bestimmte Orte etwas in uns heilen oder öffnen können. Ganz ohne unser Zutun oder Verstehen.


Das erste Mal als mir das bis in die Tiefe bewusst wurde, war im Mai am Odilienberg in Frankreich, der Berg der Göttin, vielleicht dem heiligen Berg in Mitteleuropa. Am Blog hatte ich zwei Beiträge darüber geschrieben (Mont Sainte Odile und Wie Orte uns heilen). Aber auch im Herbst auf unserer Reise im Allgäu an verschiedenen Orten, die ganz tief in mir etwas berührt und aufgeschlossen haben. Und subtil natürlich noch an viel mehr Plätzen, auch hier zuhause. Ich denke, jeder Ort wirkt in uns, ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht.


Es sind Frequenzen, Schwingungsstrukturen, auf ätherischer und geistig-seelischer Ebene, die wir geomantisch teilweise als Phänomene wahrnehmen und einordnen können, und teilweise eben nicht. Es sind Schwingungen, Lichtsstrukturen, Informationen, die im Kontakt mit unseren eigenen Strukturen in diesem Moment wie in Resonanz gehen. Wie ein Schlüssel, der in ein Schloss passt und eine innere Tür öffnet. Wie ein Schalter, der geschlossen wird. Der unterschwellig etwas IN UNS öffnet, so dass heile, heilende, kosmische Information in unser System reinlaufen kann. Oder andersrum, auch vielleicht erstmal unangehm etwas in uns aufbrechen kann. Verhärtete alte Strukturen, die ausgedient haben, zu eng für die Frequenz dieses Ortes und unser neues Selbst sind.


So heilen Orte, was in uns geheilt werden möchte. Und so öffnen sie unseren ureigenen Weg, unsere Zukunft. So viele Male schenkten mir Orte meine nächsten Ideen, Projekte, Entscheidungen, Ent-Wicklungs Schritte. Wenn auch meist erst einmal nicht bewusst, konkret, sondern als eine Information, eine Frequenz, die sich in mir einnistete, bis sie schließlich zu keimen begann, wuchs, reifte, erblühte.


Wir sind so viel mehr eingebunden, eingewoben, geführt, berührt von unserem Lebensraum als wir mit dem Verstand greifen können oder wollen. Deshalb liebe ich diese Arbeit, die ich tue. Mit Menschen, Pflanzen und Orten. Letztendlich ist das alles ein wunderbares Gefüge, in dem wir uns bewegen dürfen. In dem wir tanzen dürfen, hier in unserem Leben auf der Erde, in Gaias Sphäre.


Gaia ist es, die in uns wirkt, durch uns wirkt. Sie als Erdbewusstsein, aber auch als kosmisches Wesen, in ihrem Sternenbewusstsein.



Praxis:


Beobachte gerne das nächste Mal, wenn du dich an einem FÜR DICH besonderen Kraftort befindet.

Was macht er mit dir? Wie wirkt er in dir? Was will er dir schenken? Welche Information möchte in dich reinlaufen? Noch mehr, was WILL er vielleicht von dir?









Empfehlung:


Nächstes Jahr im Frühjahr findet mein erstes rein geomantisches Wochenendseminar statt. Weisheit und Wesen der Erde, April 2024. Mehr Infos dazu kommen bald, stay tuned.







73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page